Logo Staatswappen
Ihre Karriere

Wir suchen ab sofort eine/n Leiterin/Leiter (m/w/d) der Stabstelle Verfahrensunterstützung Digitalfunk (VU DF).

Die Stabstelle wird zum 1. Januar 2020 neu eingerichtet. Sie soll das für das Informations- und Kommunikationswesen von Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz zuständige Sachgebiet im Bayer. Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration bei seinen Aufgaben nach dessen Vorgaben unterstützen. Zudem soll sie als Ansprechpartnerin für Kommunen, Feuerwehren und Einsatzorganisationen der nicht-polizeilichen Gefahrenabwehr zu Fragen des Digitalfunks fungieren.

Ihre Aufgaben:

  • Übernahme von Führungs- und Leitungsaufgaben
  • Schnittstelle zwischen Ministerium, Schulleitung sowie den Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern (m/w/d) der Stabstelle
  • Definition und Abstimmung technischer Vorgaben
  • Sicherstellung korrekter und bedarfsgerechter Funk-geräte- und Applikationskonfigurationen
  • Einführung und Betrieb eines Informationsmanagements für alle Bedarfsträger der Gefahrenabwehr (npol BOS)
  • Abstimmung der Belange des Digitalfunks der Gefahrenabwehr (npol BOS) mit der polizeilichen Gefahrenabwehr

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes einschlägiges Hochschulstudium, möglichst aus dem naturwissenschaftlichen oder ingenieurwissenschaftlichen Bereich; bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung werden Bewerberinnen/Bewerber (m/w/d) mit Master- oder Dipl.-Abschluss (Univ.) bzw. laufbahnrechtlicher Qualifikation für Ämter ab der 4. QE bevorzugt berücksichtigt
  • Möglichst Führungserfahrung
  • Möglichst Erfahrungen in der nicht-polizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst, Katastrophenschutz, Leitstellen, Digitalfunk o.ä.)
  • Ausgeprägte Sozialkompetenz und Einsatzbereitschaft
  • Belastbar, flexibel, kooperativ, mobil
  • Ausgeprägte Kompetenz in allen Bereichen der Kommunikation

Unser Angebot:

  • Einstellung in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis gemäß Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L); bei Vorliegen der Voraussetzungen Übernahme in ein Beamtenverhältnis entsprechend der jeweiligen Qualifikation
  • Bezahlung nach der Entgeltordnung des TV-L bzw. Besoldung nach dem Bayerischen Besoldungsgesetz bis in BesGr A 14; weitere Entwicklungsperspektiven sind denkbar
  • Ein Vollzeitarbeitsplatz (Teilzeitbeschäftigung nicht ausgeschlossen, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben sichergestellt ist)
  • Modern ausgestatteter Arbeitsplatz
  • Attraktive Vorteile und Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes
  • Ggf. Gewährung der Feuerwehrzulage nach Art. 34 Abs. 2 Satz 1 Nr. 4 BayBesG.
  • Ggf. Mitnahme der besonderen Altersgrenze nach Art. 132 i.V.m. Art. 129 BayBG, sofern mindestens 20 Jahre Dienst bei Feuerwehren im Einsatzdienst oder in einer Integrierten Leitstelle verbracht wurden und im Zeitpunkt des beabsichtigten Ruhestandseintritts keine Feuerwehrdienstuntauglichkeit festgestellt ist

Schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber (m/w/d) werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern besteht ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen.

Nähere Informationen zur ausgeschriebenen Stelle erhalten Sie bei Herrn Schulleiter Dr. Mühlberger, Tel: 08171 / 34950 (fachlich) und Herrn Seitz, Tel: 089 / 2192-4139 (personalrechtlich).

Ihre Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte bis spätestens 31.01.2020 möglichst per E-Mail an Sachgebiet-Z2@stmi.bayern.de , ggf. auch in Papierform an das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration, Sachgebiet Z2, Odeonsplatz 3, 80539 München.