Logo Staatswappen
Ihre Karriere

Lehrkraft (m/w/d) im Fachbereich Menschenführung und PSNV in der 2. Qualifikationsebene

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt:

Lehrkraft (m/w/d) im Fachbereich Menschenführung und PSNV in der 2. Qualifikationsebene

Die Staatliche Feuerwehrschule Geretsried sucht für den Fachbereich Menschenführung und PSNV (FB MeFü) eine in den Themen Brandschutz, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und insbesondere Psychosoziale Notfallversorgung versierte Lehrkraft in der 2. Qualifikationsebene (QE). Neben der Aus- und Fortbildung der Organisatorischen Leiterinnen und Leiter sowie der psychosozialen Notfallversorgung werden im Fachbereich unter anderem auch die Aufgaben der Landeszentralstelle PSNV Bayern wahrgenommen.

 

Ihre Aufgaben

  • Lehrtätigkeit im Rahmen der theoretischen und praktischen Aus- und Fortbildung der Führungs- und Leitungskräfte im Katastrophenschutz in Bayern mit Schwerpunkt auf dem Rettungs- und Sanitätswesen (OrgL, San-EL) sowie dem Bereich der PSNV.
  • Erarbeitung und Fortschreibung von Lehr- und Lernunterlagen.
  • Mitwirkung bei der Fortschreibung bestehender oder Erarbeitung neuer Aus- und Fortbildungsangebote.
  • Mitwirken bei Projekten des Fachbereichs Menschenführung und PSNV in bayernweiten Arbeitskreisen.

 

Ihr Profil

  • Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung für die 2. Qualifikationsebene des feuer-wehrtechnischen Dienstes sowie vorzugsweise abgeschlossene B III - Ausbildung • Ausbildung zum Notfallsanitäter sowie OrgL- Ausbildung sind wünschenswert.
  • Mehrjährige Erfahrung in einer Feuerwehr und im Rettungswesen sind wünschenswert.
  • Uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für den feuerwehrtechnischen Dienst.
  • Sozialkompetenz, Teamfähigkeit, Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit, Flexibilität.
  • Sicheres und überzeugendes Auftreten mit Gewandtheit in Schrift und Sprache und sicherer Umgang in den üblichen EDV-Programmen.
  • Zusatzqualifikationen oder Erfahrungen in der Erwachsenenbildung sind wünschenswert.

Wir bieten Ihnen

  • Übernahme in ein Beamtenverhältnis der 2. QE als Regelfall.
  • Bei entsprechender persönlicher Leistung, Eignung und Befähigung und bei Vorliegen der haushaltsrechtlichen Voraussetzungen kann für Beamte der 2. QE die Ausbil-dungsqualifizierung als Fachlehrkraft für Brand- und Katastrophenschutz in ein Amt der 3. Qualifikationsebene in Aussicht gestellt werden.
  • Gewährung der Feuerwehrzulage nach Art. 34 Abs. 2 Satz 1 Nr. 4 BayBesG.
  • Attraktive Vorteile und Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes.
  • Eine besonders interessante, zukunftsorientierte und abwechslungsreiche Tätigkeit im Bereich der Aus- und Fortbildung mit entsprechenden Entwicklungsperspektiven.
  • Mitnahme der besonderen Altersgrenze nach Art. 132 i.V.m. Art. 129 BayBG, sofern mindestens 20 Jahre Dienst bei Feuerwehren im Einsatzdienst oder in einer Integrier-ten Leitstelle verbracht wurden und im Zeitpunkt des beabsichtigten Ruhestandsein-tritts keine Feuerwehrdienstuntauglichkeit festgestellt ist.
  • Einen Vollzeitarbeitsplatz (Teilzeitbeschäftigung nicht ausgeschlossen, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben sichergestellt ist).
  • Zahlreiche non-monetäre Vorteile an der SFSG (wie z.B. die günstige Verpflegung durch die Schulküche sowie der schuleigene Fitnessraum).

Für Auskünfte stehen Ihnen zur Verfügung:

Fachlich: Frau Balbiani-Antony – Verwaltungsleiterin der SFSG (Tel. 08171/3495-160)
Personalrechtlich: Frau Böttcher – Regierung von Oberbayern (Tel. 089/2176-3484)

 

Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte bis spätestens 20.01.2020 unter Angabe des Kennworts „Z2.1-36 – SFSG - Lehrkraft Menschenführung und PSNV“ an:

Regierung von Oberbayern
Sachgebiet Z2.1-36
Frau Böttcher
Maximilianstr. 39
80538 München

oder per E-Mail an: bewerbungen@no-spam.reg-ob.bayern.de

Hinweis:
Bitte schicken Sie Dateien ausschließlich im PDF-Format. E-Mails mit einem Volumen von mehr als 5 MB werden automatisch geblockt.

Bewerber (m/w/d) mit Schwerbehinderung werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern besteht ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen.

Datenschutzrechtliche Hinweise nach Art. 13 DSGVO