Logo Staatswappen
03.11.2016 Kategorie: Feuerwehrschule

THL Chemie nach Austritt von flüssigem Ammoniak in Bad Tölz- SFSG unterstützt

Zahlreiche Feuerwehren aus dem Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen wurden am Montag, den 24.10.2016 am frühen Vormittag mit dem Stichwort THL Chemie zum Eisstadion nach Bad Tölz alarmiert. Ein Mitarbeiter des Stadions wollte eine Bodenplatte befestigen und hat aus Versehen die Ammoniakleitung in der Trainingshalle angebohrt. Sofort trat das unter Druck verflüssigte Gas aus. Unter Chemikalienschutzanzug gelang es den Einsatzkräften der FF Bad Tölz die Leckage schnell abzudichten. Der Ammoniaktank mit 8 Tonnen Gesamtkapazität wurde vom Betriebspersonal des Eisstadions umgehend abgeschiebert und das defekte Leitungs­system abgesaugt. Trotzdem war eine erhebliche Menge der flüssigen Phase der ätzenden Substanz aus dem Loch in die Trainingshalle ausgetreten und in die Gasphase übergegangen. Um das weitere Vorgehen der Spezialkräfte aus Bad Tölz und Geretsried messtechnisch zu überwachen, wurde die Staatliche Feuerwehrschule Geretsried mit zwei Kollegen des Fachbereichs Umwelt und dem AC-Erkunderkraftwagen sowie zusätzlicher mobiler Gasmesstechnik von der Einsatzleitung der FF Bad Tölz angefordert. Damit konnten die maximalen Konzentrationen an definierten Stellen in und außerhalb der Halle bestimmt und die Maßnahmen zur Niederschlagung der Gasphase mit Sprühstrahl auf ihre Wirkung hin kontrolliert werden. Nach 4 Stunden waren die Messwerte im tolerierbaren Bereich und der Einsatz für unsere Kollegen erfolgreich beendet.