Logo Staatswappen
02.08.2016 Kategorie: Lehrgänge

Tagesseminar „Technische Rettung bei Verkehrsunfällen“ am 07. Juli 2016 an der SFSG

Die wachsende Verbreitung neuer Fahrzeugtechnologien erfordert zusätzliches Wissen, Erfahrung sowie eine geeignete technische Ausstattung, um eine effiziente Rettung der Pkw-Insassen gewährleisten zu können. Hierzu fand am 07.Juli 2016 ein Tagesseminar an der Staatlichen Feuerwehrschule Geretsried zur aktuellen und praxisnahen Wissensvermittlung auf dem Gebiet der Insassenrettung nach Pkw-Unfällen statt.

Begonnen hat der Tag mit einem interessanten Vortrag von Herrn Unger, ADAC München, zu den fahrzeugtechnischen Neuerungen. Anschließend konnten sich die Teilnehmer anhand von praktischen Vorführungen zu den Themen informieren und Erkenntnisse für sich gewinnen.

Auch die aus verschiedenen Fachzeitschriften bekannte „Oslo-Methode“ wurde mit Unterstützung von Herrn Hierl, Berufsfeuerwehr Ingolstadt, vorgestellt. Kollegen der Feuerwehrschule, unter der Führung von Herrn Miller, führten die Methode an einem praktischen Übungsszenario vor. So konnten sich die Teilnehmer selbst ein Bild zu dieser, in den skandinavischen Ländern standardisierten Methode, machen.

Am Rande des Seminars konnten noch verschiedene Fahrzeuge mit alternativen Antrieben besichtigt und Fragen an das Fachpersonal der Hersteller gestellt werden. Ausgestellt waren ein Opel Ampera, VW Caddy CNG, BMW i3 und BMW i8.

Das Fazit der 62 Führungskräften der verschiedenen Feuerwehren: Ein gelungenes Konzept zum Praxistraining und die Erkenntnis, dass es nicht mehr nur einen Königsweg als Standardvorgehen gibt, sondern je nach Fahrzeugkonstruktion und Unfallsituation der Weg zur Rettung individuell entschieden werden muss.

Das Tageseminar an der Staatlichen Feuerwehrschule Geretsried „Technische Rettung bei Verkehrsunfällen“ kann das dafür notwendige Wissen vermitteln.