Logo Staatswappen
04.09.2020 Kategorie: Operative Aufgaben

Staatliche Feuerwehrschulen Regensburg und Geretsried koordinieren Corona-Testzentren auf der Autobahn

Polizei, Technisches Hilfswerk, Autobahnmeister, Bundeswehr und natürlich die mit Probenahme und Diagnostik beauftragten Firmen sind in den Betrieb der drei Testzentren auf den Bundesautobahnen A3, A8 und A93 eingebunden. Reiserückkehrer aus dem Ausland können sich an diesen Stellen freiwillig auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 testen lassen.

Um die Kommunikation und den Informationsaustausch zwischen den genannten Akteuren und dem Auftraggeber, dem Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit sowie den Staatsministerien für Gesundheit und Pflege und des Innern, für Sport und Integration zentral zu steuern, auftretende Probleme vor Ort in einem frühen Stadium zu identifizieren und zu beheben und regelmäßig ein verlässliches Lagebild für die übergeordneten Ministerien bereitzustellen, haben die Staatlichen Feuerwehrschulen die Koordination vor Ort übernommen, die Kollegen der Feuerwehrschule Regensburg auf der A3 an der Rastanlage Donautal Ost, die der Feuerwehrschule Geretsried auf der A8 bei Hochfelln Nord und auf der A93 an der Rastanlage Heuberg.

Die Koordinierungsstellen sind insbesondere an den Wochenenden rund um die Uhr im Schichtbetrieb besetzt. Regelmäßige Lagebesprechungen und eine intensive Abstimmung aller Beteiligten zeigten am letzten Augustwochenende bereits sehr gute Erfolge. Die zweite gute Nachricht, auf das aktuelle Lehrgangsprogramm hat dieser Einsatzauftrag keine Auswirkungen.

Koordinierungsstelle auf der A8 Hochfelln Nord

Fußgänger-Linie auf der A8 Hochfelln Nord

Fahrzeuglinien auf der A93 Heuberg

Hoher Besuch auf der A3 Donautal