Logo Staatswappen
12.01.2019 Kategorie: Feuerwehrschule

Schneelage im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen hat auch die Staatliche Feuerwehrschule Geretsried fest im Griff

Der sehr ergiebige Schneefall im Laufe der letzten Tage ist auch an der Staatlichen Feuerwehrschule Geretsried im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen nicht spurlos vorübergegangen.

Seit Donnerstag, den 10. Januar 2019 gilt im Landkreis der Katastrophenfall. Erschwerte Zufahrten, bedrohliche Schneelasten auch auf öffentlichen Gebäuden und eine drohende Verschärfung der Wetterlage haben dazu geführt. Auch die Feuerwehrschule Geretsried mit Gebäuden im Altbestand aus der Zeit der Katastrophenschutzschule Bayern hat einige exponierte Bereiche zu verzeichnen. Hinzu kommt die Vorhersage weiterer Niederschläge als Regen oder Neuschnee bis kommenden Montag. Höchste Priorität hatte am Donnerstag und Freitag das Wirtschaftsgebäude mit etwas geringerer Schneelastkategorie. Die Kollegen aus dem Lehrbereich haben hier – gesichert über unsere Drehleiter – ganze Arbeit geleistet und das Dach vom Schnee befreit. Seit Samstagmorgen werden wir sehr tatkräftig von 33 Helferinnen und Helfern des Technischen Hilfswerks aus den Ortsverbänden Roth, Rothenburg und Nürnberg beim Abräumen einer großen Fahrzeughalle unterstützt.

Das Lehrpersonal der SFSG ist mehrheitlich auch ehrenamtlich im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen und Umgebung – zum Großteil in Führungspositionen – engagiert und leistet seit mehreren Tagen Dienst in den Feuerwehren oder im Stab der Örtlichen Einsatzleitung. Auch aus diesem Grunde sind wir für die überörtliche Unterstützung durch das THW, die von Kollegen der Abteilung Brandschutz, Technik und Umweltschutz der SFSG begleitet wird, sehr dankbar.

Am Samstagnachmittag stattet der Landesbeauftragte des Technischen Hilfswerks für Bayern Dr. Fritz-Helge Voß seinen tatkräftigen Helferinnen und Helfern einen Besuch an der Sudetenstraße ab.