Logo Staatswappen
09.05.2018 Kategorie: Feuerwehrschule

Peter Raab nach 43 Jahren im Dienste des Katastrophenschutzes in Bayern in den Ruhestand verabschiedet

Nach 43 Jahren in der Ausbildung im Katastrophenschutz Bayerns beginnt zum 01.05.2018 für unseren Kollegen, Herrn Peter Raab, der wohlverdiente Ruhestand.

Begonnen hat Herr Raab an der damaligen Katastrophenschutzschule Bayern am Standort Wolfratshausen als Kraftfahrer und Gerätewart in der Lehrgruppe Bergung. Er erlebte den Umzug der Schule des Bundes an den jetzigen Standort in Geretsried an der Sudetenstraße in der Lehrgruppe Katastrophenschutz. Seit der Umwidmung der Einrichtung in die dritte Staatliche Feuerwehrschule im Jahr 1995 war Herr Raab als Lehrkraft im Fachbereich Katastrophenschutz tätig. Ob im Unterricht, in den Lehrgängen für Angehörige der Unterstützungsgruppe ÖEL oder der Kommunikationsgruppe der FüGK, in den ÖEL- und FüGK-Lehrgängen, als Polizeibeamter in der OrgL-Ausbildung oder mit der Zuständigkeit für die Ausstattung im Fachbereich Katastrophenschutz nahm Peter Raab vielfältige Aufgaben wahr. Diese hat er aber nicht nur am Standort der Schule erfüllt. So begleitete er mit dem Fachbereich Katastrophenschutz bis 2009 rund 100 Standortschulungen für die Führungs- und Leitungskräfte im Katastrophenschutz in ganz Bayern.

Wir danken Herrn Raab für seine geleisteten Dienste und sein Engagement für den Katastrophenschutz im Freistaat Bayern und wünsche ihm und seiner Familie alles Gute und Gesundheit im Ruhestand.

Der stellvertretende Schulleiter, Dr. René Mühlberger, dankt Herrn Peter Raab für seine Dienstzeit an der Staatlichen Feuerwehrschule Geretsried und verabschiedet ihn in den wohlverdienten Ruhestand.