Logo Staatswappen
23.06.2016 Kategorie: Sonderausbildung

Erste Örtliche Einsatzleiterin nach neuem Ausbildungskonzept für ÖEL qualifiziert

Kreisbrandinspektorin Kerstin Schmidt aus dem Landkreis Bayreuth kann zukünftig bei koordinierungsbedürftigen Ereignissen und im Katastrophenfall von ihrer Katastrophenschutzbehörde zur Örtlichen Einsatzleiterin bestellt werden. Mitte Juni hat sie als Voraussetzung dafür den Abschlusslehrgang für ÖEL und damit die Ausbildung zum ÖEL an der SFSG mit großem Erfolg beendet.

Bereits während der Ausbildung zeigte Frau Schmidt bei den verschiedenen Rahmenübungen, dass sie den Aufgaben in einer interdisziplinären Einsatzleitung gewachsen ist. Die Rolle als Örtliche Einsatzleiterin übernahm sie in einem Szenario genauso selbstverständlich, wie die einer zuarbeitenden Führungsassistentin in einer weiteren Übung. Als erfahrene Kreisbrandinspektorin empfand sie die zweiteilige Ausbildung ebenso wie ihre Lehrgangskollegen als sehr ausgewogen und hilfreich für ihre neue Funktion. In unterschiedlichen Fallbeispielen mit punktuellen Unglücksereignissen aber auch mit Flächenlagen lernte sie und ihre Kollegen die am Katastrophenschutz mitwirkenden Organisationen schwerpunktgerecht einzusetzen. Wir wünschen ihr und allen Teilnehmern des Abschlusslehrgangs für ÖEL in ihrer neuen Funktion und bei der Erfüllung ihrer Aufgaben alles Gute und viel Erfolg.