Logo Staatswappen
26.11.2017 Kategorie: Sonderausbildung

Ein Blick(e) in die praktische Ausbildung - Teil 2

In der Zeit vom 13.11. - 24.11. fand der Lehrgang Führer im ABC-Einsatz 2017 statt. Der Lehrgang dauert zwei Wochen und befasst sich in allen Belangen mit den Themen Gefahrgut und ABC-Einsätze. Dabei werden die Lehrgangsteilnehmer intensiv auf solche Szenarien vorbereitet, damit sie im Einsatzfall wissen, wie diese abgearbeitet werden müssen, um die Gefahren der Einsatzstelle abzuwenden und die Mannschaft wieder gesund nach Hause zu bringen.

Den Teilnehmern werden Grundlagen in den Bereichen atomare, biologische und chemische Gefahren nähergebracht. Sie müssen sich mit Gefahrgutdatenbanken und Nachschlagewerken auskennen, sowie die Ausbreitung von Schadstoffwolken abschätzen und berechnen können. Sie werden in Planspielen und in praktischen Einsatzübungen mit verschiedensten gefährlichen Einsatzsituationen konfrontiert und müssen diese erfolgreich abarbeiten. Auslaufender Eisenbahnkesselwagen mit Natronlauge, bewusstlose Person in einem BIO II-Labor oder ein Verkehrsunfall mit radioaktiver Ladung sind nur einige Beispiele für die insgesamt 15 praktischen Einsatzübungen bei diesem Lehrgang.

Darüber hinaus kommen externe Fachreferenten und unterrichten die Lehrgangsteilnehmer in den Themen Zusammenarbeit mit der Polizei, TUIS, Erdgas, Flüssiggas und organischen Peroxid.

Eine Besonderheit sind die Großschadensübungen, bei denen die Teilnehmer zwei Katastrophenereignisse mit Gefahrstoffbeteiligung in den ABC-Unterabschnitten, Gefahrenbereich, Dekontamination, Messen, Warnen, Ölwehr und Rettungsdienst abarbeiten müssen. Dabei muss unter anderem auch eine Ausbreitungsberechnung der Gefahrstoffwolke in Zusammenarbeit mit dem „Deutschen Wetterdienst“ für mehrere Stunden durchgeführt werden. Zusätzlich wird die telefonische Fachberatung durch TUIS in den Szenarien geübt.

Zum erfolgreichen Abschluss des Lehrgangs gehört ein Prüfungsplanspiel, bei dem jeder Teilnehmer sein Können unter Beweis stellen und das gelernte Wissen umsetzen muss.