Logo Staatswappen
06.09.2019 Kategorie: Lehrgänge

Aufbaulehrgang Information und Kommunikation für die Stabsfunktion S6

Erstmalig in Bayern fand vom 29. bis 31. Juli 2019 unter Beteiligung verschiedener Fachbereiche ein Pilotlehrgang zur Ausbildung der Stabsfunktion S6 statt.

Der Aufbaulehrgang – Information und Kommunikation S6 dient der Spezialisierung als Mitarbeiter oder Leiter des Sachgebiets 6 Information und Kommunikation in einer stabsmäßig strukturierten Einsatzleitung. Dieser wird in den einschlägigen Vorschriften zur Stabsarbeit als „kann“-Funktion beschrieben, gewinnt jedoch zunehmend an Bedeutung. Abhängigkeiten von technischen Systemen erfordern in einer Krisensituation und Mangelverwaltung ein professionelles Management, um die Aufgaben der Information und Kommunikation mit der Bevölkerung und den Einsatzkräften sicherzustellen.

In einer beispielhaften interdisziplinären Zusammenarbeit konnten sich hier erstmalig Vertreter der Energieversorgungs- und Kommunikationsbranche, der Autorisierten Stelle Bayern für den TETRA-Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben, der Bundeswehr und des Technischen Hilfswerkes mit den Teilnehmern über Grundzüge und Risiken, aber auch über die Sicherheit der Kommunikationssysteme austauschen. Neben Vorträgen verschiedener Dozenten zu möglichen Dienst- und Hilfeleistungen standen Gerätevorführungen zu Ad-hoc-Netzwerken und Satellitenkommunikation sowie eine Exkursion zu einem Mobilfunkanbieter auf dem Stundenplan. Die spannende Frage, ob es in einer Krisensituation auch Abstriche in der IT-Sicherheit geben wird, wurde zusammen mit dem Informationssicherheitsbeauftragten der SFSG erörtert.

Teilnahmevoraussetzungen für diesen jährlich einmal stattfindenden Lehrgang sind die Einführung in die Stabsarbeit und der Aufbaulehrgang für Führungskräfte im IuK-Einsatz. Die diesjährigen Teilnehmer kamen aus den Regierungsbezirken Oberbayern, Niederbayern, Oberfranken, Unterfranken und Schwaben.

Zusammenarbeit mehrerer Stabsfunktionen im Katastrophenfall (Beispielbild)