Logo Staatswappen

Sonder­ausbildung

Brandinspektoren Lehrgang (B IV) – gehobener feuerwehrtechnischer Dienst

Ausbildungsdauer:
Teil 1: 12 Wochen (Zugführerausbildung)
Teil 2: 8 Wochen (Verbandsführerausbildung)

Zielgruppe:
Aufsteiger, Laufbahnbewerber und modular Qualifizierende für die dritte QE (ehemals gehobener Dienst)

Voraussetzungen:
Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für Entsendung über eine Dienststelle der Feuerwehr bzw. dieser zugeordnet. Hinweis: Eine Anmeldung ist nur auf Grundlage der Anmeldung durch eine kommunale Feuerwehr, Aufsichtsbehörde bzw. Werkfeuerwehr möglich. Die Anmeldung hat über den vom StMI eingesetzten Prüfungsausschuss für den feuerwehrtechnischen Dienst in Bayern zu erfolgen. Dort wird auch über die Zulassung zu diesem Lehrgang entschieden.

Ausbildungsziel:
Teil 1 – Befähigung zum Zugführer
Teil 2 – Befähigung zum Verbandsführer

Wesentliche Ausbildungsinhalte:
Teil 1: 12 Wochen (Zugführerausbildung)

  • Einsatztaktik als Zugführer
  • Besondere Einsatzlagen (Bahn, Wasser, etc.)
  • Presse und Öffentlichkeitsarbeit
  • Grundlagen des VB
  • Methodik und Didaktik
  • Gesprächsführung
  • Zeit- und Selbstmanagement
  • Führen einer Wachabteilung
  • Psychologie des Regel- und Einsatzdienstes
  • Planspiele
  • Teambildung
  • Rettungsdienst in Bayern
  • Praktische Ausbildung als Zugführer
  • Einsatzrecht
  • Abschluss:
    Praktische und mündliche Prüfung als Zugführer

Teil 2: 8 Wochen (Verbandsführerausbildung)

  • Planbearbeitung im Vorbeugenden Brandschutz
  • Einführung in die Stabsarbeit
  • Planspiele als Verbandsführer
  • Verwaltungsrecht
  • Einsatztaktik als Verbandsführer
  • Abschluss:
    Schriftliche Prüfung in Vorbeugenden Brandschutz, Einsatzlehre und Recht
    Planprüfung als Verbandsführer
    Mündliche Prüfung