Logo Staatswappen
28.11.2017 Kategorie: Sonderausbildung

Dritter B IV Lehrgang 2017

Der dritte Brandinspektorenlehrgang im Jahr 2017 für den Bereich der hauptamtlichen Zugführer dauerte vom 04. September 2017 bis zum 24. November 2017. An dem Lehrgang nahmen 22 Teilnehmer von bayerischen Berufsfeuerwehren, Werkfeuerwehren und Integrierten Leitstellen teil.

Den angehenden Brandinspektoren wird in acht Wochen gelehrt, was sie als Wachabteilungsführer und Zugführer zu beachten haben und welche rechtlichen Grundlagen sie dafür beachten müssen. Weiter sind der vorbeugende Brandschutz, Einsätze im ABC-Bereich und Gesprächsführung, um nur ein paar Themen zu nennen, Bestandteil. Außerdem werden ihnen die Grundtätigkeiten und die Einsatztaktik für das Führen eines Löschzuges beigebracht. Im Anschluss an die Theorie folgt die praktische Ausbildung. In der Praxis werden 132 Einsatzlagen durchgeführt und die angehenden Zugführer auf Einsätze eines klassischen Löschzuges, aber auch bis zur Großschadenslage, vorbereitet.

Nach diesen zwölf Wochen legten die Teilnehmer eine Prüfung in Form einer Einsatzübung und einer mündlichen Prüfung ab. Alle Teilnehmer waren von dem Lehrgang im vollen Umfang begeistert.