Logo Staatswappen
24.02.2017

2. Test der KVMS durch die BDBOS an der SFSG

Die Erkenntnisse, welche im Sommer 2016 beim ersten Termin zum Test der neuen KVMS-Version erlangt wurden, machten für einen Teil der Testaufgaben eine Wiederholung erforderlich, nachdem das System KVMS in verschiedenen Bereichen nachjustiert wurde. Leider fiel der Termin in eine Zeit, in der die für Systemtests vorgesehenen Räume in einer Umbauphase sind, sodass die Testleitung in einem Lehrsaal untergebracht werden musste. Dies war eine zusätzliche Herausforderung für die EDV der SFSG.    

Vom 14.11. – 17.11.2016 fanden an der Staatlichen Feuerwehrschule in Geretsried Nachtests zur Prüfung der neuen KVMS Version statt. Bei diesen Tests soll die Einsatztauglichkeit der KVMS geprüft werden. Hierbei wurde in vielen Testaufgaben die unterschiedlichsten Anwendungsfälle nachgestellt. Die erzielten Ergebnisse brachten für die Teilnehmer eine überwiegende Bestätigung der Ergebnisse.  

Getestet wurde u.a.:

Ein geplanter Tausch des Kryptoschlüssels. Der Wechsel verschiedener Teilnehmer in Gruppen mit unterschiedlichen Schlüsseln. Die Ausrollung neuer Schlüssel zur Vorbereitung eines Wechsels. Die Tests waren sehr umfangreich, da die Aufgabenstellung zu jeweils unterschiedlich definierten Rahmenbedingungen im Zustand des TETRA-Netzes durchgeführt werden mussten. Damit die Ergebnisse auch für spätere Prüfungen nachvollziehbar und aussagekräftig ausfallen, wurde ein großer Aufwand an Vorbereitung und Dokumentation betrieben. So wurde eine Umfangreiche Protokollierung von Logfiles aufgezeichnet, sowohl auf der Luftschnittstelle wie auch in der Drahtanbindung. Hierzu wurde durch die Unterstützung der EDV an der SFSG den Technikern der ALDB ein Zugriff auf die Datenbanken der Testplattform Berlin in einem Lehrsaal der SFSG Bereitgestellt, der auch die notwendigen Sicherheitsstandards erfüllen musste. Bei diesem Test wurden alle Geräte über ein eigenes Netzwerk geführt, sodass der Mangel einer „unsynchronen“ Zeit, der im Sommer angeführt wurde, entkräftet werden konnte. Eingesetzt und vorbereitet wurden bis zu 200 Endgeräte, die aus unterschiedlichen Bundesländern zur Verfügung gestellt wurden. Aus verschiedenen Lehrgängen der SFSG wurden Teilnehmer zur Bedienung der Endgeräte in Massentests gewonnen.  

Als Fazit kann, ungeachtet der noch erfolgenden Auswertung der eigentlichen Testergebnisse, festgehalten werden, dass der Standort der SFSG durch seine technischen Einrichtungen für den TETRA Digitalfunk eine ideale Plattform für Systemtests darstellt.

Abbildung 1 Aufbau des Übungsfeld

Abbildung 2 Vorbereitung der Tests

Abbildung 3 Massentest durch Kursteilnehmer